Das Klinikum Neuperlach

Das Klinikum Neuperlach wurde zu den Olympischen Sommerspielen 1972 eröffnet. Seit 2005 ist es einer der fünf Standorte des Städtischen Klinikums München. Als Haus der höchsten Versorgungsstufe gehört es zu den Maximalversorgern der Landeshauptstadt und ist akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Das Klinikum genießt weit über die Stadtgrenzen hinaus einen ausgezeichneten Ruf mit Bestnoten in der Patienten- und Einweiserzufriedenheit. Jedes Jahr werden hier rund 24.000 Patientinnen und Patienten stationär und weitere 43.000 ambulant behandelt, etwa 10.000 davon in der angeschlossenen Bereitschaftspraxis. Zudem erblicken hier jährlich mehr als 1.400 Babys das Licht der Welt.

Neben einer hoch qualifizierten Notfallversorgung rund um die Uhr – mit zertifizierter Chest Pain Unit – bieten spezialisierte medizinische Fachabteilungen und interdisziplinäre Zentren – wie etwa Deutschlands größtes Darmzentrum (OnkoZert) – ein hoch differenziertes diagnostisches und therapeutisches Leistungsspektrum sowie eine umfassende und ganzheitliche stationäre und tagesklinische Versorgung.

Alle Informationen über das Klinikum Neuperlach gibt es auf den Internetseiten des Städtischen Klinikums München.